HISTORIE


Am 06. Dezember 1992 taucht Theo in einem Radio-Adventskalender (Musik: Rolf Zuckowski, Texte: Sylvia Hahnisch) erstmals als Nebenfigur in einer Nikolaus-Geschichte auf. Am Ostersonntag, 11.04.1993, bekommt Theo im Programm von MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt seine erste eigene Radioshow. Bereits im ersten Jahr entstehen 100 Kurzgeschichten, die u. a. beim MDR 1 Radio Thüringen, MDR 1 Radio Sachsen, WDR, Spreeradio Berlin und Deutschlandradio zu hören sind.

mehr
1994 Theos erster Live- und TV-Auftritt 1994

Bei einer MDR-Ostersendung präsentiert Theo im Tierpark Tangerhütte sein erstes eigenes Lied. Dieter Trautmann entwirft das fantasievolle Äußere Figur. Im Sommer 1994 übernimmt Produzent Michael Holm Theo Tintenklecks in sein Verlagsprogramm. Im Dezember tritt Theo in der TV-Show „Spiel mit mir“ mit Wolfgang Lippert auf.

1995 Ferienerlebnisbuch 1995

Theo reist in seinen Sommergeschichten quer durch Deutschland und fordert die Kinder der MDR-Landesprogramme auf, von ihren Ferienabenteuern zu berichten. Unter der Überschrift „Gemeinsam mit Theo Tintenklecks Deutschland entdecken“ entsteht ein einmaliges Erlebnisbuch, das anlässlich des Kinderfestes beim Bundeskanzler in Bonn im September Dr. Helmut Kohl überreicht wird.

1996 Theo verbindet Nationen 1996

Auf Theos Bauch blitzen 12 Europasterne. Die Vorbereitungen für länderübergreifende europäische Aktionen beginnen. Höhepunkt sind das 1. Cottbuser Kinderfestival und Theos Auftritt zur Silvesterfeier am Brandenburger Tor.

1997 Theos Eurocamp 1997

150 Kinder aus zehn Ländern treffen sich mit Theo im 1. Eurocamp im Luther-Land Sachsen-Anhalt und verfassen 95 Thesen über die Zukunft Europas. Das Buch wird in Berlin anlässlich des Weltkindertags Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth überreicht. Im November reist eine Delegation nach Brüssel und bringt ein Exemplar der EU-Kommission.

1998 Kindern Ferien schenken 1998

Die Aktion „Abenteuer Europa mit Theo Tintenklecks“ läuft weiter. Kinder verschiedener Nationen treffen sich in Eurocamps Neben in Deutschland, Dänemark und Tschechien. Damit auch Kids aus sozial schwachen Familien daran teilnehmen können, werden unter der Überschrift „Kindern Ferien schenken“ Spenden gesammelt, u. a. überreicht der deutsche Fußballmeister 1. FC Kaiserlautern einen Scheck in Höhe von 10.000 DM für die Aktion.

1999 Guinnessbuch der Rekorde – Hände für Kinderrechte 1999

Mehr als 30.000 Kinder verschiedener Nationen setzen ihre Handabdrücke auf Stoff. Als Zeichen für Kinderrechte ziehen sie am 9.9.1999 über eine Strecke von 5.603,7.km vom Spreepark in Berlin-Treptow bis zum Roten Rathaus am Alexanderplatz die „Längste Kinderhände-Wimpelkette der Welt“ und erhalten damit einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde.

2000 Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit 2000

Anlässlich der TV-Sendung „Der geschenkte Tag“ überreicht Theo am 29.02.2000 im Namen von Kindern sein erstes „Blaues Herz für Kinderfreundlichkeit“. Es geht an Claudia Bardenhewer von UNICEF Berlin. Weitere Urkunden als Dankeschön erhalten im Laufe des Jahres Erwachsene, die sich besonders stark für Kinder engagieren, darunter Lehrer*nnen, Küchenfrauen, Polizisten*innen, ehrenamtliche Vereinsleiter*innen und sogar ein Imker.

2001 Theos Blue Heart Family 2001

Theo und seine Blue Heart Family nehmen auf Veranstaltungen 1.000 Herztöne auf. Den ersten Herzton gibt Entertainerin Dagmar Frederic ab. Weitere Prominente wie Hape Kerkeling, Wolfgang Lippert, Witta Pohl, Impressario Fritz Rau, Costa und Lucas Cordalis, Frank Zander, Prinzessin Edelgard von Preußen, Eiskunstlaufeuropa- und Vizeweltmeister Norbert Schramm & das Holiday On Ice-Team schließen sich an. Im August präsentiert die Blue Heart Family ihren „Happy Family“-Song auf der IFA Berlin.

2002 Theos Adventskalender 2002

Mit 300 Kindern wird Theos Adventskalender für das Fernsehen in Berlin gedreht. Ab Mai basteln die kleinen Mitwirkenden Kostüme, Requisiten, Kulissen und proben ihre Rollen. Zur Voraufführung im UFA Palast Treptow sind die Kinder begeistert, applaudieren jeder einzelnen Folge. Der Kalender wird später auch in anderen TV-Programmen gezeigt.

2003 Längste Klix-Klex-Geschichte 2003

Über 1.000 Kurzgeschichten hat Theo in den vergangenen zehn Jahren den Kindern im Hörfunk erzählt. Nun fordert er sie auf, sich gemeinsam die längste Klix-Klex-Geschichte auszudenken. 14.000 Kinder schreiben die Geschichte von der „Suche nach dem Blauen Land“. Erzählt wird das Abenteuer des kleinen Schiffsjungen Joe, der hinter dem Horizont eine geheimnisvolle Insel vermutet. Die einzelnen Seiten werden am 6.6. in Berlin über eine 7 km lange Strecke vom Park Center Treptow bis zum Alexanderplatz an Leinen aufgespannt. Wolfgang Lippert fährt mit Theo und weiteren Prominenten die Strecke ab und liest Teile daraus vor. Der Tag endet mit einer Bühnenshow auf dem Alex.

2004 Lebens(t)räume 2004

Unter der Überschrift „Bridge of Hearts – Brücke der Herzen“ ruft Theo weltweit Kinder auf, ihm Fantasiegeschichten zu schicken, die ihre Lebens(t)räume beschreiben. Gemeinsam mit dem Stendaler Fernsehen entstehen 40 Kurzfilme, die von Berlin bis New York auf verschiedenen Sendern und im Internet vorgestellt werden. Die Produktion erhält einen Mitteldeutschen Medienpreis. Für MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt werden die Geschichten zu Hörspielen verarbeitet. Prominenten wie Oliver Bierhoff und Familienministerin Renate Schmidt lesen die Geschichten auf Veranstaltungen vor. Texte und Zeichnungen der kleinen Kreativen werden für Ausstellungen aufbereitet, die u. a. im Landtag Sachsen-Anhalt und im Rathaus Treptow zu sehen sind.

2005 Brücke der Herzen 2005

Am 11. Juni 2005 erhält die Aktion „Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit“ eine neue Dimension. Gemeinsam mit dem Bezirksamt Treptow-Köpenick wird die „Brücke der Herzen“ eingeweiht. Kinder wählen erwachsene Vorbilder, deren Namen und Unterschriften mit Theos Blauem Herz auf dem historischen Bauwerk platziert werden. Damit rückt das denkmalgeschützte Bauwerk die Frage der Verantwortung unserer Gesellschaft gegenüber ihren Jüngsten in den Mittelpunkt.

2006 Blaue Herzen zur Fußball-WM 2006

Zur Fußballweltmeisterschaft bilden 800 Kinder eine Fußballkette und kicken Bälle zur „Brücke der Herzen“. Dort erhalten ihre „Fußballhelden“ Conny Pohlers, Franz Beckenbauer, Frank de Boer, Michael Preetz und Jugendtrainer Uwe Schneider vom 1.FC Union Berlin ein Blaues Herz. Fußbälle mit den Unterschriften prominenter Sportler u. a. von Uwe Seeler werden für soziale Zwecke versteigert.

2007 THEOmovie-Award 2007

Theo ruft Kinder auf, sich als Schauspieler, Drehbuchautor oder an der Kamera auszuprobieren und die Welt mit eigenen Kurzfilmen „aufzubuntern“. Gezeigt werden sie auf Theos Internetseite. Die besten Arbeiten werden mit einem THEOmovie-Award ausgezeichnet. Einen Hauptpreis erhält Jan Fischer. Der an den Rollstuhl gefesselte Junge beschreibt in einem Drehbuch seinen Traum von einem Autorennen. Kinderbuchautorin Lucy Hawking, Tochter des Astrophysikers Prof. Stephen Hawking, überreicht den THEOmovie-Award in Gold an ihn. Rennfahrer Timo Scheider lädt Jan zu einem DTM-Rennen nach Oschersleben verbunden mit einem Besuch im Boxenlager ein.

2008 Grundstein für einen Weltspielplatz 2008

Im Treptower Park wird gemeinsam mit dem Bezirksamt Treptow-Köpenick der Grundstein für einen Weltspielplatz gelegt. Es soll eine Fläche entstehen, auf der die Kontinente, Inseln und Weltmeere dargestellt sind und Spielgeräte zum Abenteuer um die ganze Welt einladen. Ideen für eine Riesenschlangenrutschbahn am Amazonas bis hin zum Kletterfernsehturm an der Spree sind geplant. Mit dem ersten Spatenstich wird eine Zeitkapsel im Boden eingelassen. In ihr befinden sich Zeichnungen von Kindern verschiedener Kontinente, die in den UN-Kinderrechten festgelegte Forderungen bekräftigen.

2009 Der kleine Eisbär im Flockenwirbelland 2009

Die Weihnachtszeit wird für Theo besonders festlich. In Nürnberg spielt er sein Programm „Der kleine Eisbär im Flockenwirbelland“ und trifft sich zu einem Fototermin mit dem Nürnberger Christkindl. An der „Brücke der Herzen“ staunen mehrere Hundert Besucher über die zauberhafte Illumination des Bauwerks. Theo fährt gemeinsam mit dem Weihnachtsmann in einer beleuchteten Kutsche vor und überrascht mit Päckchenbringern aus aller Welt, so der italienischen Hexe Befana und dem russischen Väterchen Frost, die Kinder mit kleinen Geschenken.

2010 Umbrellas for Peace 2010

Am 29. Juni wird während einer Schirmparade der irisch-amerikanische Künstler und Friedensaktivist Matt Lamb am Brandenburger Tor mit einem „Blauen Herzen“ geehrt. In Folge der Terroranschläge vom 11. September 2001 gründete Matt Lamb das Projekt „Umbrellas for Peace“. Bis zum Veranstaltungstag bemalten weltweit fast eine Million Kinder und Jugendliche Schirme.

2011 Giraffenfrosch 2011

Das Jahr steht im Zeichen des „Giraffenfroschs“. Hinter dem Fantasietier steckt eine Sportübung – sich langzumachen wie ein Giraffenhals und zu hüpfen wie ein Frosch ergibt einen Strecksprung. Theo ruft die Kinder auf, sich weitere Fantasietiere auszudenken. Er erhält mehrere Tausend Einsendungen. Zum Giraffenfroschsong (Komposition: Richard Schaeffer, Text: Sylvia Hahnisch) wird ein Musikvideo mit Boxlegende Axel Schulz gedreht.

2012 My Theo.TV 2012a

Anlässlich der IFA Berlin startet am 02. September auf der Bühne im Sommergarten Theos Website Mytheo.TV. Kinder können künftig gemeinsam mit Theo Mitmachvideos drehen und auf dem Portal einstellen, u. a. Bastel- und Freizeittipps sowie Rezeptvorschläge.

2012b

Im Oktober begleitet ein Theo-Team die City Challenge nach Baku – gestaltet eine Kinderaktionsfläche. Theo steht in einer dreitägigen Talentshow mit über 100 aserbaidschanischen Kindern auf der Bühne. Mit Fußballlegende Berti Vogts und Spielern der Nationalmannschaft Aserbaidschans besucht er ein SOS Kinderdorf.

2013 Die Erde mein Zuhause 2013

Eine brasilianische Delegation unter Leitung von Carlos Lima besucht im April Deutschland und überreicht im Konzerthaus gemeinsam mit Berliner Kindern „Blaue Herzen“ an das Konzerthaus Berlin und Weltfußballer Rivaldo. Die brasilianischen Vertreter und das Theo-Team verständigen sich auf eine verstärkte Zusammenarbeit. Im Herbst starten sie das Bildungsmodul „Die Erde mein Zuhause“ mit ersten digitalen Unterrichtsstunden. Über 200 Botschafter*innen und Vertreter*innen des Diplomatischen Corps erhalten zum Nikolauslunch des Diplomatischen Magazins einen Eindruck von dem neuen länderübergreifenden Bildungskonzept.

2014 777 Jahre Berlin 2014

Berlin feiert eine Schnapszahl. Aus diesem Anlass besuchen russische Schüler*innen aus dem Bildungsprogramm „Die Erde mein Zuhause“ ihre Berliner Partnerklasse. Sie besichtigen u. a. das Rathaus Köpenick, die „Brücke der Herzen“ und den Reichstag. Gemeinsam denken die Kinder über „Städte der Zukunft“ Zeichen setzen nach. Sie stellen ein Glückwunschbuch zusammen, beschreiben ihre Vision von einer lebens- und liebenswerten Stadt und überreichen es dem Bundestagsabgeordneten Matthias Schmidt.

2015 Berliner Mauer als Zukunftssymbol 2015

Die Berliner Mauer spiegelt die deutsch-deutsche Geschichte wieder. Sie erinnert an das Leid, das Trennung mit sich bringt und mahnt, sich der gemeinsamen Verantwortung gegenüber unserem Planeten zu stellen. Ab Mai bemalen Kinder und Künstler*innen Mauerteile zu verschiedenen Themen, u. a. „Sehnsucht nach Frieden“, „Musik verbindet“ „Abenteuer Weltall“. Der spanische Künstler Victor Landeta gestaltet das erste Segment mit dem Bildnis der Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzi. Weltstar Gene Simmons, Gründer, Bassist und Sänger von Kiss, setzt mit Kindern Handprints auf die Rückseite des Mauerteils.

2016 Wasser ist Leben 2016

Am 26.04.2016 malen Berliner Kinder im Park Center Treptow und russische Kinder in St. Petersburg in der Isaakskathedrale zeitgleich verbunden per Skype anlässlich des 55jährigen Jubiläums der bemannten Raumfahrt ihre Sicht auf den Weltraum. Sie erhalten eine Videobotschaft von ISS. Die russischen Kosmonauten Jurij Malentschenko, Oleg Skripotschka und Alexej Owtschinin sprechen von der Schönheit und Empfindsamkeit des Blauen Planeten. Die Aktion ist der Auftakt zur 1. Globalen Lernkonferenz „Wasser ist Leben“. Auf ihr verständigen sich die Teilnehmer*innen, wie sie die kostbare Ressource, die unseren Heimatplanten prägt, schützen wollen.

2017 Mobil in die Zukunft 2017

Die Berliner Parkeisenbahn und My Theo e. V. schließen einen Kooperationsvertrag und Theo erhält einen eigenen Wagen. Während der 2. Globalen Lernkonferenz gehen Kinder mit dem Eisenbahn-Pädagogen-Team und vielen weiteren Partnern auf Spurensuche, wie Menschen mobil wurden und wie Mobilität in der Zukunft aussieht.

2018 Delicanto – hier isst die Welt 2018

… lautet die Überschrift eines Familienwochenendes im FEZ-Berlin am 21. und 22. April. In Anwesenheit von Botschafterinnen und Botschaftern aus 35 Botschaften widmen sich Familien mit ihren Kindern bei einem fröhlichen Picknick im Vorfeld der Lernkonferenz dem Thema "bunt und gesund", erleben Köstlichkeiten aus den unterschiedlichsten Regionen, staunen über ein internationales Bühnenspektakel und dampfen mit der Parkeisenbahn im Zug der Nationen durch die Wuhlheide. Einen Tag später beginnt die 3. Globale Lernkonferenz. Schüler*innen beschäftigen sich mit der Frage, wie in Zukunft eine bunte und gesunde Ernährung für alle Menschen gesichert werden kann. Unterstützt von Profiköchen wie Ralf Zacherl probieren die Teilnehmer*innen internationale Rezepte aus, kosten u. a. Schtschi und einen Donautopf.

2019 Erinnerungen und Visionen 2019

Seit 25 Jahren „buntert“ Theo mit seinen Veranstaltungen die Kinderwelt auf. Das Bühnenjubiläum feiert er auf dem Okidoki-Kinderfest mit über 30.000 Besuchern am Schloss Charlottenburg. Wegbegleiter aus zweieinhalb Jahrzehnten gratulieren und erinnern an viele schöne Höhepunkte. Aber das Theo-Team schwelgt nicht nur in der Vergangenheit. Die Teilnehmer*innen der 4. Globalen Lernkonferenz greifen das Thema „Kulturen bestaunen – Ressourcen schützen – Demokratie stärken – die Zukunft sind wir“ auf und setzen sich mit 17 UNO-Zielen für nachhaltige Entwicklung auseinander. Die Kinder verständigen sich über ihre Pläne und Erwartungen.